Blog

Warum ist ein gesunder Darm für die Katze so wichtig?

18.01.2022 14:59 von Florian Atlas

Verdauungsstörungen kommen bei Katzen nicht selten vor. Die Ursachen sind vielfältig und oftmals auch nicht genau bekannt.  Viele Probleme bei der Verdauung treten bei Krankheiten, bei Stress oder nach Antibiotikabehandlungen auf. Aber auch Futterumstellungen oder Fütterungsfehler (kaltes, zucker- oder fettreiches Futter) werden oft als Ursache genannt. Als Folge dieser Faktoren wird das Gleichgewicht des Darmes angegriffen. Der pH-Wert sowie die Zusammensetzung der wichtigen Darmflora werden verändert, worauf der Organismus sensibel reagieren kann. Ein konstantes Milieu im Darm ist jedoch wichtig für dessen Funktion – die möglichst optimale Verwertung der Nahrung.

Der Darm ist nicht nur für die Nahrungsverwertung und die Ausscheidung unverdaulicher Reste   verantwortlich. Dieser hat auch einen großen Einfluss auf das Immunsystem und die Gesundheit anderer Organe. Im Darm werden circa 80 % der Immunzellen des gesamten Körpers gebildet. Sie produzieren Antikörper, welche Krankheitserreger binden und neutralisieren können. Bei dieser Abwehrleistung wird der Darm von Darmbakterien unterstützt. Wie bei Menschen produzieren diese Mikroorganismen unter anderem Vitamine, essenzielle Aminosäuren, antibiotisch wirksame Stoffe, Enzyme, Hormone, kurzkettige Fettsäuren, welche unter anderem der Versorgung der Darmschleimhaut dienen. Eine gesunde und ausgewogene Mikroflora kann die Vermehrung von potentiellen Krankheitserregern begrenzen, das Immunsystem des Tieres stärken, verbessert die Aufnahme von lebenswichtigen Nährstoffen und kann Widerstand gegenüber krankheitserregenden Bakterien, Toxinen und Stress erhöhen. Dadurch wird ersichtlich, dass ein gesunder Darm für das Wohlbefinden einer Katze von großer Bedeutung ist.

Um die Gesundheit Ihrer Katze auf ganz natürliche Weise zu unterstützen und das Immunsystem wieder ins Gleichgewicht zu bringen, hat NEKTON ein Ergänzungsfutter – NEKTON-Biotic-Cat entwickelt.

NEKTON-Biotic-Cat trägt zur Stabilisierung der Darmflora bei und greift dabei auf rein natürliche Wirkstoffe zurück. Es enthält Enterococcus faecium Bakterien, welche gesunde Verdauung der Nahrung begünstigen. Die zugesetzten pflanzlichen Bestandteile wie gemahlene Leinsamen, Haferkleie, Flohsamenschalen, Topinambur und Apfeltrester sind reich an Ballaststoffen und erleichtern die Verdauung auf eine sanfte Art und tragen zur Beruhigung des Darmes bei. Sie wirken präbiotisch und dienen den nützlichen Darmbakterien als wichtige Nahrungsquelle. Somit wird deren Wachstum gefördert.

 

Zurück